scc banner

Studie vorgestellt

e plus 0009 webSenioren wollen mit Tablet PCs vor allem mit den Enkelkindern Kontakt halten

und sich im Internet die Zeit vertreiben. Wenn ihnen bei Problemen mit der Gerätenutzung geholfen wird, steigert es ihre Motivation erheblich. Dies sind nur drei Ergebnisse des von der E-Plus Gruppe gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen initiierten Studienprojektes „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“, das am 23. Juni 2015 im Berliner BASE_camp (Mittelstraße, 10117 Berlin) vorgestellt wurde. Der SCC war schon in der ersten Phase mit von der Partie. Das mehrstufige, seit 2012 laufende Großprojekt erleichtert älteren Menschen ab 65 Jahren den Einstieg ins digitale Zeitalter. Moderator Ali Aslan diskutierte mit hochrangigen Experten, wie man die ältere Generation ins digitale Leben mitnimmt. e plus 0006 webEs diskutierten mit: Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Lena Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21, und Günter Voß, SeniorenComputerClub (SCC) Berlin-Mitte. In der Diskussion legte unser Koordinator großen Wert auf die Feststellung, dass nach den Studien nunmehr die ehrenamtliche Basisarbeit gestärkt werden müsse, denn Medienkomkompetenz ist auch immer Altersvorsorge. Mit dieser Aussage wird er jetzt immer wieder zitiert. Begleitung, nicht "Betreuung"; unterstützt Teilnehmer dabei, Probleme bei der-Tablet-Nutzung zu überwinden.

Studie Tablet PCs für Senioren 2012-2014e plus 0017 webDownload als PDF: http://j.mp/StudSenTPCs

Hindernisse bei der Nutzung traten auch zutage: So erschwerte die Einrichtung eines Benutzerkontos für den Google Play Store oder anderer Portale zum Download von Apps den Einstieg. Insbesondere galt dies für ältere Menschen, die noch nie zuvor ein Tablet benutzt haben. Auch die Eingabe über die virtuelle Tastatur bereitete vielen Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern Schwierigkeiten. Ebenso erschien vielen das Fehlen einer gedruckten Bedienungsanleitung sowie das Navigieren über den Touchscreen gewöhnungsbedürftig.
Mobil ins Netz – Das Projekt geht weiter
Deniz Taskiran zog bei der Vorstellung der Studie in Berlin ein ebenso positives Fazit wie Gerhard Seiler, Geschäftsführer der Stiftung Digitale Chancen: „Dieses Vorzeigeprojekt gibt den Anstoß, Forschung und Praxis enger zu verzahnen.“ Valentina Daiber, Director Corporate Affairs bei Telefonica Deutschland, kündigte an: „Das Projekt wird fortgeführt.“
In diesem Zusammenhang ist der SCC den Initiatoren des Projektes dankbar, dass über die Sommermonate 6 Tablets an Clubmitglieder ausgereicht werden konnten.e plus 0014 webAnmerkung: Anlässlich der Tablet-Übergabe haben sich Frau D. Taskiran (e-Plus) und J. Schuberth (Digiale Chancen) bereit erklärt eine kleine Einführung in die Bedienung der Tablets zu geben. Ich denke nun ist es ein wenig klarer, was Basisarbeit, Brückenschalg zwischen digitaler und analoger Welt bedeutet.

Jul
30

2015 10:00 - 13:00

Aug
4

2015 10:00 - 13:00

Aug
6

2015 10:00 - 13:00

Aug
11

2015 10:00 - 13:00

Aug
13

2015 10:00 - 13:00

Aug
18

2015 10:00 - 13:00

Wege ins Netz

Social Links

asset.f.logo.lg

 

 

.

Copyright © 2013-2015 SCC Berlin-Mitte. Alle Rechte vorbehalten.